Erzeugung und Qualität

Die Qualität von Aloe Vera Produkten lässt sich, nach übereinstimmenden
Untersuchungen, an folgenden Faktoren festmachen:

  • Ökologischer und biologischer Anbau
  • Hygienische Verarbeitung
  • Herstellung durch Zusatz von natürlichem Vitamin E und C (für die Haltbarkeit)
    und Geliermittel
  • Verpackung: Angabe aller Ingredienzien (INCI), Produktbeschreibung,
    Anwendung.

Für die Qualität des Endprodukts sind noch einige Dinge sehr wichtig:

  • Wo wachsen die Pflanzen und wie sind die Umweltbedingungen?
  • Werden 4-5 Jahre alte Pflanzen verarbeitet oder junge Pflanzen künstlich mit Wasser "aufgepumpt"?
  • Wird nur das innere klare Gel der Blätter verarbeitet oder das ganze Blatt?
  • Behält der aus der Verarbeitung entstandene Extracto (Saft) die ursprüngliche Zusammensetzung
    bei der Verarbeitung?

Unsere Verarbeitung der kanarischen Aloe Vera Barbadensis Miller:
Wir verarbeiten die Pflanzen mehr oder weniger von Hand oder halbautomatisch. Das Blattgrün, in dem das ungewollte Aloin sitzt wird entfernt, verarbeitet wird nur das innere klare Gel. Das Gel wird unter Zusatz von Vitamin C und E stabilisiert und unter Kühlung kalt filtriert zum Endprodukt dem Extrakt.



(Von Hand wird von den ALOE VERA Blättern vom unteren Ende ein ca. 2 cm breites Stück sowie ca. 1 cm von den stacheligen Seitenkanten abgeschnitten.Anschließend werden die ALOE VERA Blätter geschält und nur das geleeartige Blattinnere wird zur Weiterverarbeitung in einem Rührwerk aufgequirlt und mit natürlichen Konservierungsstoffen (Vitamin C, E und Sorbit) konserviert.)

Vorteile dieser Verarbeitungsmethode:
Das Produkt behält seine natürliche Zusammensetzung und damit seine ursprünglich positive Wirkung auf den Menschen.
Nachteil:
Die Herstellung ist sehr teuer, die Stabilisierung muss innerhalb weniger Stunden nach der Ernte geschehen. Die Zusatzstoffe für die Stabilisierung sind nur natürlichen Ursprungs.

Anbau:
Ursprünglich stammt die Aloe von Inseln vor der afrikanischen Küste (Kanaren und Cap Verden). Typische Anbaugebiete sind Gebiete mit alter vulkanischer Aktivität. Das Klima ist sonnig und vor allem trocken. Pflanzen, die unter diesen Bedingungen wachsen, haben kurze, breite, dicke Blätter.

In Gebieten wie Mexiko, Südamerika und der Karibik sind die Blätter der Aloe dünn und schmal und können mehr als einen Meter lang werden. Sie enthalten weniger Gel und haben eine andere Zusammensetzung als die Blätter der europäischen Pflanze. Weil aus diesen Blättern kein Original Extracto (Saft) hergestellt wird, ist auch kein Vergleich mit unseren Produkten möglich.

Für die Herstellung unseres Produkts ist der ökologisch-biologische Anbau sehr wichtig (keine Industrie in den Anbaugebieten). In der ganzen Kette dürfen keine chemischen Stoffe zugefügt werden. Daneben muss das Produkt hohe Anforderungen an die Reinheit und Hygiene erfüllen.

Um sicher zu gehen, ein hochwertiges Aloe Vera Produkt zu bekommen, sollten Sie beim Kauf auf folgendes achten:
Lesen Sie die Verpackung, das Beste ist Extracto (Saft) oder Gel. Sie erkennen ihn auch an seiner etwas geligen Konsistenz. Gute Produkte sind ein bisschen trüb durch Schwebstoffe aus dem Fruchtfleisch, die auch ein wichtiger Träger der Inhaltsstoffe sind. "Saft", "Jugo" oder "Juce" ist meistens verdünnt.
Aloe Vera Extracto (Saft) schmeckt etwas herb und nicht so angenehm.
Elixiere und Fruchtsäfte halten nicht das was sie versprechen.
Gehen Sie der Frage nach, wo das Produkt angebaut und verarbeitet wird.
Können Anbaugebiete und Verarbeitungsstätten auch besucht werden?
Was steht auf der Verpackung? Sind die Produkte in Europa genehmigt?

Aloe ist nicht gleich Aloe
Man kann leicht Aloe-Produkte im Handel finden, welche die Aufschrift 100 % Aloe Vera tragen, obwohl sie nur eine ganz geringfügige Menge reinen Pulvers enthalten, das mit Wasser verdünnt wurde. An Werbetricks muss beim Kauf also gedacht werden. Es gibt viele Aloe-Pflanzer oder -Erzeuger auf der Welt und hervorragende Laboratorien, die ihre Erzeugnisse richtig verarbeiten und als
reine Präparate in den Handel bringen. Wenn die Aloe ihre heilkräftigen Eigenschaften behalten soll, muss sie nach bestimmten Regeln angebaut, geerntet, verarbeitet und konserviert werden.

Der Käufer sollte deshalb bei der Wahl auf die Herkunft des Produktes achten.

Beipackzettel lesen! Die Hersteller müssen den Inhalt (I.N.C.L.) angeben und zwar in Reihenfolge der Quantität. Je kürzer die Liste der Inhaltsstoffe umso besser.



Was ist an unserem Original Aloe Vera Extracto (Saft) und Gel anders als bei anderen Produkten?

Was er anderen Produkten voraus hat:

  • Natürlich ist unser Extracto auch ein Saft, aber in höchster Konzentration.
  • Aus 1 kg Pflanze wird von Hand ca. ½ Liter Extrakt (das geleeartige Blattinnere) gewonnen!
  • Der Extrakt wird mit natürlichem Vitamin C, Vitamin E und Potassium stabilisiert
  • Potassium Sorbat = Kaliumsorbat: ein natürlicher Konservierungsstoff.
  • Es bestehen keine gesundheitliche Bedenken! Ökotest http://www.oekotest.de
  • Wir lassen jede Charge in einem unabhängigen Labor in Las Palmas untersuchen!
  • Er muss nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahrt werden um die Frische zu garantieren.

    Was er nicht ist:
  • Er ist nicht mit Wasser aus rückverdünntem, sprüh- gefriergetrocknetem Pulver gemacht.
  • Er ist nicht hochgradig konserviert, z.b. mit Benzolsäure (Sodium Benzoate) o.ä.
  • Er hat keine künstlichen Verdickungsmittel
  • Er hat keine künstlichen Farb-, Geschmacks- und Geruchsstoffe
  • Er ist nicht ultrahocherhitzt
  • Wegen gesundheitlicher Bedenken (Ökotest http://www.oekotest.de) verwenden wir keine Benzoesäure (Sodium Benzoate).